Brennstoffzellentechnologie

Brennstoffzellen-Heizungsanlagen

Ein Brennstoffzellen-Heizgerät ist die ideale Energiezentrale für das anspruchsvolle Einfamilienhaus. Das System vereint Wärme- und Stromerzeugung auf kleinstem Raum und ist eine innovative Alternative für die dezentrale Stromerzeugung. Bei der Erzeugung von Strom entsteht Wärme, die in zentralen Kraftwerken als Abwärme verloren geht. Beim Brennstoffzellen-Heizgerät wird diese Abwärme für die Heizung und zur Trinkwassererwärmung genutzt.

Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen durch Eigenverbrauch des produzierten Stroms.

Der von der Brennstoffzelle produzierte Strom kann vom Verbraucher selbst genutzt werden. Bei dieser Selbstnutzung kostet der Strom nur einen Teil des offiziellen Strompreises. Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und mit dem „üblichen“ Preis vergütet.

Einsparung von Energiekosten – Reduzierung der CO2-Belastung – höherer Gesamtwirkungsgrad

Brennstoffzellen-Heizgerät
Quelle: guter-rat.de

Die Förderung von Brennstoffzellen-Heizgeräten wird vom Staat durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) durchgeführt und ist somit gesetzlich abgesichert. Die Höhe der möglichen Förderung beträgt 3.515,00 EUR. Nach Installation des Gerätes werden die entsprechenden Formulare ausgefüllt und an die BAFA versandt. Dabei bieten wir unseren Kunden jegliche Unterstützung an.